Was suchen Sie?

Reha-Zentrum

Ambulantes Reha-Zentrum

Unter einem Dach vereinen wir vielfältige ambulante Rehabilitations-, Therapie- und Gesundheitsangebote für eine bestmögliche Versorgung jedes Einzelnen. Wir bieten kompetente Hilfe, um das Wohlbefinden und die körperliche Leistungsfähigkeit für Alltag und Beruf zu stärken oder wiederzufinden. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Zentrum und möchten Sie auf den folgenden Seiten umfassend über unsere Leistungen informieren. Gesundheit erleben- für jeden ganz nah!

Wir unterstützen die gesundheitlichen Ziele jedes Einzelnen:

  • Reha auf über 4000 qm
    • direkte Anbindung ans Hallenbad
    • verteilt auf 3 Ebenen, die bequem per Aufzug zu erreichen sind
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildungen unseres Teams sorgen für höchste Qualitätsstandards
  • unsere Behandlungsformen fundieren auf den neuesten Erkenntnissen und werden durch modernste Gerätschaften umgesetzt

Egal, ob es sich um einen ganztägigen Aufenthalt im Rahmen der Ambulanten Rehabilitation oder terminierte Besuche über ärztlich verordnete Heilmittel im Rahmen der Physiotherapie/Krankengymnastik, Physikalischen Therapie, Medizinischen Trainingstherapie, Ergotherapie oder Logopädie bei uns im Haus handelt.

Wir sorgen für das ideale Maß an Therapie, zeitlich koordiniert, ohne den Behandlungsort wechseln zu müssen! 

Wir sind Ihr Gesundheitspartner bei allen gesundheitlichen Fragestellungen und bieten ein umfassendes Paket aus Vor - und Nachsorgeangeboten. Wir sind schon da, wo andere erst anfangen - wir führen weiter, wo andere aufhören.

  • Reha-Nachsorge der Rentenversicherungsträger (MERENA, IRENA)
  • Reha-Sportgruppen (Präventions- und Rehasportverein Hunsrueck e.V.)
  • Präventions- und Gesundheitskurse gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen (nach §20, SGB V)
  • Medical Wellnessbereich
  • Hallenbadbenutzung
  • Saunalandschaft
  • Präventions-, Fitness- und Freizeitsport

Es gibt mehrere Wege um eine Rehabilitationsbehandlung in Anspruch zu nehmen.

Wichtig

Liegen bei Ihnen die medizinischen Voraussetzungen vor, dann dürfen Sie auch eine Rehabilitationsbehandlung in Anspruch nehmen!

Rehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt:

  • als Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Antragsstellung muss vom Krankenhaus erfolgen
  • Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Stationsarzt
  • Sie finden hierbei auch Unterstützung durch den Sozialdienst des Krankenhauses

Antrag durch Hausarzt oder Neurologen  

  • für Arbeitnehmer ist in der Regel der Rentenversicherer zuständig
    • benötigtes Formular: Formblatt G 110
  • für Rentner ist die jeweilige Krankenkasse zuständig
    • Antrag mit dem Muster 60 und 61 
  • in selteneren Fällen, können auch die Gesetzliche Unfallversicherungen, die Bundesagentur für Arbeit, Kriegsopferversorgung und Fürsorge, die Träger der öffentlichen Jugendhilfe und die Sozialhilfeträger Kostenträger sein

Auf besondere Absprache hin, können auch die Beihilfe für Beamte, die Unfallversicherung für Beamte, die Private Krankenversicherung oder die Private Unfallversicherung Leistungsträger von Rehabilitation und Teilhabe sein.

Unsere Leistung umfasst u.a.:

  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (Bobath, Brunkow, Vojta, PNF)
  • Physikalische Therapie (Elektro-, Wärme-, Kryotherapie)
  • ostheopathische Techniken
  • Passive Bewegungsapparate (CPM) für die obere und untere Extremität
  • Manuelle Wirbelsäulen- und Extremitätentherapie
  • Lymphdrainage
  • Schlingentisch
  • Medizinische Trainingstherapie (Isokinetisches Training)
  • MFT- Training zur Schulung der Sensomotorik
  • Lasertherapie für schmerzhafte Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Hallenbewegungsbad
  • Sportmassage
  • Rückenschule
  • Gehschule für Behinderungen durch Paresen, Prothesen, Gelenkersatz
  • Arbeitsplatztraining "work hardening" (Rehabilitation)
  • Lokomotionstherapie (Rehabilitation)
  • Pflegetherapie (Rehabilitation)
  • Neuropsychologisch betreutes EDV-gestütztes Training u. Therapie
  • Psychologische Diagnostik und Therapie (Rehabilitation)
  • Ernährungsberatung, Lehrküche (Rehabilitation)
  • Sozialdienst (Maßnahmen zur medizinisch-beruflichen Rehabilitation)